Crossmediales Monitoring von Radio, TV und Online

Mit dem Wandel der Mediennutzung und crossmedial integrierter Kommunikationskampagnen ist medienübergreifendes Monitoring für die Erfolgsmessung unverzichtbar geworden.

Wir haben einheitliche und vergleichbare Kennzahlen für unterschiedliche Medienkanäle entwickelt. Hierzu zählen unter anderem:

  • Plattformübergeifendes Fernsehen: Zeitversatz, Wiedergabeart und genutztes Gerät
  • Fernsehen und Radio: Verwendung portabler und vergleichbarer Messtechnologien
  • Fernsehen und Online:  Ansatz für die medienübergreifende Publikumsmessung für Fernsehen und Video

Der Vorteil dieser medienübergreifenden Messtechniken ist, dass sie ein kohärentes Gesamtbild der Medienutzung und der Konsumgewohnheiten bieten. 

Crossmediale Messung

Die medienübergreifende Messung war lange der heilige Gral der Medienforschung. Wir haben eine strategische Allianz mit comScore geschlossen, um den Bedarf von PR, Werbung und Medienunternehmen zu bedienen. 

Für die integrierte Übersicht über den Online- und Fernsehkonsum haben wir die Standards in der Fernsehmessung mit einer Multiplattform-Online-Messung kombiniert. Die medienübergreifende Messung deckt Video- oder Textinhalte ab, und zwar bei Zugriff über Browser, App, Smartphone, Tablet, Computer, Set-Top-Box oder Fernseher.

Dieses Hybridsystem ist in den Niederlanden bereits im Einsatz und liefert dort ein umfassendes Bild des Zuschauerverhaltens.

Zuschaueranalyse und Kampagnenplanung

UnsereTechnologie ermöglicht es Sendeanstalten und Pay-TV-Anbietern ...

  • sich einen Überblick über die Gesamtzahl der Zuschauer für bestimmte Inhalte via Fernsehgerät und Online-Plattformen zu verschaffen
  • den Wert aktiver Zuschauer auf verschiedenen Plattformen nachzuweisen und zu zeigen, mit welchen Angeboten sie ihre Zeit verbringen
  • über Plattformen und Demografien hinweg gezielte und individuell zugeschnittene Medienpakete zu verkaufen

Agenturen und Werbetreibenden bietet sie die Möglichkeit ...

  • herkömmliche Fernseh- und digitale Kampagnen in einem einzelnen Tool zu planen, ohne Redundanzen in den Zielgruppen
  • die Markenexposition und -frequenz einer Kampagne ohne Redundanzen zu messen
  • die beste Aussteuerung zwischen Fernsehen und anderen Medien, um Zielgruppen effektiv zu erreichen