Kantar und Ipsos in den Niederlanden mit medienübergreifender Publikumsmessung beauftragt

Niederländische Medienbranche wählt Kantar und Ipsos, um die weltweit erste integrierte Lösung zur Publikumsmessung zu entwickeln, mit der die Währungen für TV, digitale Kanäle, veröffentlichte Medien und Radio in einem zentralen Datenset bereitgestellt werden können


31. März 2021, London/Hamburg: Kantar und Ipsos gewinnen den Auftrag für die weltweit erste echte medienübergreifende Publikumsmessung in den Niederlanden. Die Entwicklung dieses weltweit ersten echten integrierten Programms zur Zuschauerforschung erfolgt in Zusammenarbeit mit Nationaal Media Onderzoek (NMO), einer Organisation, die die Interessen der niederländischen Medienbranche vertritt. Die Lösung erfasst die Fernseh-, Radio-, Internet- und Lesegewohnheiten der Nutzer in einem zentralen, integrierten System, um detailliertere Einblicke in den Medienkonsum zu gewinnen. Diese Erkenntnisse helfen, die Gewohnheiten des niederländischen Publikums besser zu verstehen und die sogenannten Währungsdaten für jedes Medium zu erhalten. Mit dem neuen Ansatz können Werbetreibende und Agenturen die Performance von Medienkanälen optimieren – sowohl einzeln als auch kombiniert, beispielsweise bei medienübergreifenden Kampagnen.

 

Kantar und Ipsos haben den Zuschlag nach einem komplexen Ausschreibungsverfahren erhalten und wurden damit beauftragt, ein integriertes Messsystem zu entwickeln, das Aufschluss über die Medienwährungen für TV, Radio, Printmedien und Internet gibt. Das integrierte System wird die höchsten Standards in Bezug auf Design, Datenerfassung und Datenverarbeitung erfüllen und die derzeitigen Medienwährungen des Marktes ersetzen. Die ersten Daten auf Basis des neuen Systems werden im Laufe des Jahres veröffentlicht.

 

Johan Smit, Director, Nationaal Media Onderzoek (NMO) kommentiert die Ankündigung im Namen der beauftragenden Organisationen (NLO, NOM, SKO und VINEX) wie folgt: „Mit der heutigen Ankündigung beginnt ein spannendes neues Kapitel der Publikumsforschung in den Niederlanden. Kantar und Ipsos haben einen überzeugenden und effizienten Ansatz vorgelegt – mit einem Design, das uns ermöglicht, eine medienübergreifende Publikumsmessung für den niederländischen Markt zu erhalten. Gemeinsam ist es uns gelungen, unsere Vision für eine solche medienübergreifende Lösung umzusetzen, die uns detailliertere Einblicke in das Medienverhalten der niederländischen Bevölkerung liefert.“

 

Die Lösung vereint marktführende Technologie und Fachkenntnisse und bereichert die Medienforschung um einige Weltneuheiten, darunter:

 

  • Eine neu konzipierte Umfrage, um die Nutzungsgewohnheiten und Kenntnisse des niederländischen Publikums in Bezug auf Technologie, Geräte und Services zu ermitteln: Die Ergebnisse der Umfrage von Ipsos dienen als Grundlage für die Entwicklung der neuen Messservices.
  • Ein zentrales Panel, das alle über die IP-Adresse eines Haushalts bereitgestellten Medieninhalte auf allen Geräten misst: Das Focal Meter von Kantar wird weltweit bereits in zehn Märkten eingesetzt. Es wird nun erstmals erweitert, um alle getaggten angesehenen, angehörten, gelesenen und durchsuchten Inhalte, einschließlich aller Publisher- und Video-On-Demand-Plattformen, zu messen.
  • Die erste Radiowährung auf der Basis eines hybriden mobilen Messansatzes: Der Service wird mithilfe von Ipsos MediaCell das Anhören von Audioinhalten auf allen Plattformen und Geräten passiv erfassen.
  • Ein Ipsos MediaCell Single-Source-Panel liefert zudem Single-Source-Messungen zur TV-Nutzung und zur digitalen Nutzung von Websites und Anwendungen sowie Informationen zur Radiowährung.
  • Ein geräteunabhängiger Ansatz bezüglich der Leserschaft von veröffentlichten Medien: Dank des verbesserten Umfragedesigns bietet die Ipsos-Lösung Leserzahlen für alle veröffentlichten Inhalte. Printmedien und vernetzte Geräte werden dabei kombiniert.
  • Neueste Zählertechnologie für Fernsehgeräte: Das People Meter von Kantar, das in den Niederlanden derzeit zur Messung der Nutzung von Inhalten auf Fernsehgeräten eingesetzt wird, wird durch ein neues Panel mit dem Kantar People Meter 7 ersetzt. Das Zuschauerverhalten auf Fernsehgeräten wird über ein Tablet mit der neuesten Audio-Matching-Technologie erfasst. Die Panel-Anmeldung erfolgt über eine App, um die Bedienfreundlichkeit für die Panel-Teilnehmer zu erhöhen.
  • Umfassende Informationen zur Zielgruppe: Diese werden von Ipsos bereitgestellt und sind von Anfang an in alle Datensets integriert.

 

Dieser einzigartige Ansatz bietet Werbetragenden, Agenturen und allen Medieninhabern vielfältige Vorteile:

  • Werbetragende und Marken können entscheiden, wo und zu welchen Zeiten sie ihre Ausgaben tätigen. Sie können auf diese Weise den ROI optimieren, weil sie Verbrauchern relevantere Inhalte bereitstellen und besser verstehen, wie sich die einzelnen Medienformen auf Kaufentscheidungen auswirken.
  • Medieninhaber und Plattformen können sowohl die Qualität ihrer Services maximieren als auch die „Stickiness“ erhöhen.
  • Agenturen sind in der Lage, echte medienübergreifende Funktionen für Planung, Trading, Kauf und Reporting zu bieten.

 

Serge Lupas, President Media Division, Kantar: „Wir freuen uns sehr, dass wir mit dem Design und der Bereitstellung dieser wichtigen Innovation im Bereich Medienmessung beauftragt worden sind. In Zusammenarbeit mit NMO und Ipsos werden wir den weltweit umfangreichsten medienübergreifenden Datensatz für Reichweitenmessung liefern, der die Bausteine für die medienübergreifende Planung, den Einkauf und die Auswertung von Inhalten und Werbung liefert."

 

Liz Landy, Global Head of Audience Measurement bei Ipsos, fügt hinzu: „Die medienübergreifende Messung ist schon seit Längerem in aller Munde. Bislang waren es jedoch nur Worte, auf die keine Taten folgten. Den niederländischen JICs ist nun gelungen, was so viele vor ihnen nicht geschafft haben: Sie haben die zahlreichen Hürden aus dem Weg geräumt, die der Entwicklung im Weg standen. Die Medienmessung kann nun erfassen, wie die Medien von Verbrauchern und Werbetragenden genutzt und angesehen werden, unabhängig von der Plattform oder der Medienform. Wir freuen uns sehr darauf, die ersten Ergebnisse dieses bahnbrechenden Projekts zu liefern – es ist ein echter Game Changer.“


 

Das für die Lösung zur medienübergreifenden Publikumsmessung gewählte Design wird in einem Webinar am 14. April präsentiert. Die beauftragenden Organisationen, Kantar und Ipsos werden das Design und die Vorteile vorstellen und Fragen beantworten. Über diesen Link gelangen Sie zur Anmeldung.

 

Über die Stakeholder:

Das Projekt wird von den drei verbundenen Branchenkomitees (Joint Industry Committees, JICs) und VINEX gemanagt:

  • NOM (Nationaal Onderzoek Multimedia): Das Verleger-JIC ist zuständig für das Reporting und die Veröffentlichung der offiziellen Leserschaftswährung für die Niederlande.
  • NLO (Nationaal Luister Onderzoek): Das Radio-JIC ist zuständig für das Reporting und die Veröffentlichung der offiziellen Radiowährung für die Niederlande.
  • SKO (Stichting KijkOnderzoek): Das TV-JIC ist zuständig für das Reporting und die Veröffentlichung der offiziellen TV- und Videowährung für die Niederlande.
  • VINEX (Verenigde Internet Exploitanten): Der Verband der Internet-Betreiber, ein Media Owned Committee (MOC).

 

Über Kantar: Kantar ist eines der weltweit führenden Unternehmen für Daten, Insights und Beratungsleistungen. Wir verstehen, was Menschen denken, fühlen, einkaufen, wählen, lesen, sehen und teilen. Die mehr als 28.000 Mitarbeiter von Kantar kombinieren Fachwissen über menschliches Verhalten mit fortschrittlichen Technologien und tragen so zum Erfolg und Wachstum von weltweit führenden Unternehmen und Organisationen bei. www.kantar.com/media

 

 


Reichweitenmessung und Mediennutzungsanalyse
Mehr