Baseballspiele werden bald live auf YouTube übertragen – Ist das die Zukunft des Fernsehens?

Als Ergebnis einer Kooperation mit der nordamerikanischen Major League Baseball (MLB) kündigte die Videoplattform YouTube am 30. April an, exklusiv dreizehn Baseballspiele live und kostenlos zu übertragen. Die neue Einigung könnte eine Wende in Richtung Wettbewerbsintensivierung zwischen Mainstream- und Online TV sein und beweist das steigende Interesse der Internetgiganten an Sportinhalten.

Unter all den verschiedenen Entwicklungen sozialer Plattformen, die auch in Kantar`s Social Media Trends 2019 analysiert wurden, nimmt  Video in all seinen Formaten – live, 360° etc. - natürlich eine prominente Stellung ein. Allerdings handelt es sich bei der Live-Übertragung von Sportevents um mehr als einen Trend. Ein Paradigmenwechsel entwickelt sich beim Konsum von Videos.

Twitter, Facebook, YouTube und Amazon tun dies ohne Zweifel schon seit einigen Jahren. In letzter Zeit haben sich die Internetgiganten aber auf Grund der starken Inflation bei den Sportrechten nicht gerade gegenseitig überboten. Anders gesagt, die Nutzung des Second Screen und die Koexistenz von klassischem und digitalem Fernsehen, setzt sich zunehmend durch.

Auch wenn Livestreaming stark gewachsen ist, bleibt das lineare Fernsehen nach wie vor das wichtigste Medium für Verbraucher wenn es um Unterhaltung geht. Addressable TV hat sich ebenfalls weiterentwickelt und bietet Werbetreibenden die Möglichkeit, ihre Spots anhand von geografischen, demografischen und Verhaltensdaten zielgerichtet zu schalten und somit dem traditionellen Fernsehen eine Form von Beständigkeit zu garantieren.

Jetzt aber ist es YouTube, das die alten Verteilungsverhältnisse aufrüttelt. Die Videoplattform hatte bereits im Mai 2018 die Spiele der brasilianischen Fußballliga Campeonato Brasileiro Série A übertragen. Mit dieser neuen Partnerschaft zeigt die Plattform, dass sie imstande ist, sich beim Kauf von Sportprogrammrechten gegen die TV-Kanäle zu behaupten. Der Hauptgrund: die Masse an YouTube-Zuschauern, die mit monatlich fast 1,9 Milliarden aktiven Nutzern weltweit, mit dem Mainstream-TV konkurrieren kann. Nichtsdestotrotz besitzen die Pay-TV Sender bisher überwiegend die TV-Rechte.

YouTube und anderen Social Media Plattformen diese Rechte bereitzustellen, verspricht eine junge Zuschauerschaft und kostenlosen Zugang zu den Inhalten.

Aufgrund der Popularität der Plattformen sind solche Livesportevents ein wahrer Glücksfall für die Werbung. Manche versprechen außergewöhnlich hohe Werbeeinnahmen: der Super Bowl 2019 zum Beispiel generierte, nach Angaben von Kantar, mehr als 380 Mio. Euro an Werbeeinnahmen. Angesichts der nur langsam wachsenden Werbeeinnahmen im ersten Quartal bei Google, könnte die Investition in Sport- Liveübertragungen auf YouTube eine strategisch profitable Entscheidung sein. „Die Live-Übertragung von Sport und die ihn übertragenden Kanäle werden weiterhin ihren Platz haben, aber die Werbeausgaben für branded Content bewegen sich langsam weg von traditionellen Quellen“, sagt Tom Thirlwall, CEO von Big Balls Media, Inhaber von Copa90, einem YouTube-Kanal, der sich dem Fußball widmet.

Eine weitere wichtige Ankündigung: Twitter verkündete am selben Tag wie YouTube, am 30. April, die Veröffentlichung von neuem Content in Partnerschaft mit Medien-, Sport oder Musikproduzenten. Während sich vorerst ein großer Teil der Videoinhalte dem Sport widmet, prognostizierte Kantar bereits in den Social Media Trends 2018 (Trend 4), dass sich das Angebot vervielfätligen wird, insbesondere im Bereich Musik. Das spiegelt sich wider in der exklusiven Twitter - Übertragung von 10 neuen Konzerten. Oder auch in dem „Stan cam“ – Feature bei den Videos Music Awards (VMA), welches den Fans ermöglicht ihre Reaktionen live zu teilen. Twitter sieht Interaktivität als einen massgebenden Faktor bei der Übertragung von TV-Programmen auf der eigenen Plattform.

Der Erwerb von TV-Rechten, Partnerschaften mit herkömmlichen Kanälen und die Übertragen von neuartigen, originellen Programmen sind Teil der aktuellen Revolution in der sich eine neues Fernsehmodell abzeichnet, dass irgendwo zwischen linearem Fernsehen, Live Streaming und Video-on-Demand angesiedelt ist.

 

 

Über Kantar

Kantar ermöglicht seinen Kunden länderübergreifend einen integrierten Rundumblick über alle Medieninformationen, Kommunikations- und Werbemaßnahmen. Als Weltmarktführer liefern wir sämtliche Daten, die für fundierte Entscheidungen zu allen Aspekten der Medienbeobachtung, der Reputationsanalyse, des Zielgruppen-Targetings und der Mediaplanung notwendig sind. Gemeinsam decken wir mit unseren spezialisierten Marken und rund 30.000 Mitarbeitern das gesamte Spektrum an Forschungs- und Beratungs-Dienstleistungen ab und liefern unseren Kunden in 100 Ländern inspirierende Erkenntnisse und Strategieempfehlungen.

Im Bereich Medienbeobachtung und Medienanalyse ermöglichen wir als Full-Service-Partner nicht nur das internationale Medienmonitoring sämtlicher Formate, sondern sind auch der führende globale Dienstleister im Bereich Pressespiegelerstellung, redaktionelle Services und Medienanalyse. Wir versorgen international agierende sowie nationale Kunden mit Print-Beobachtung (z.B. Presseclippings, Medienspiegel), Online-, TV-, Radio- und Social Media Monitoring weltweit, rund um die Uhr, nach individuellen Suchprofilen und stellen die Ergebnisse digital zur Verfügung. Zu den mehr als 25.000 Kunden zählen namhafte Unternehmen, Institutionen, führende PR- und Werbeagenturen, Medieninhaber sowie Werbetreibende.

 

 

 



Search article


Social Media Trends 2019
Mehr
Verbraucher- und Zielgruppen-Targeting
Mehr
Medienbeobachtung von Print bis Social Media
Mehr
Social Media Monitoring
Mehr

Newsletter Anmeldung

Erhalten Sie stets die wichtigsten Insights mit unserem Newsletter.

Anmeldung

Mehr erfahren