Social Media Trends 2019: Gehen Algorithmen in sozialen Netzwerken ihrem Ende entgegen?

Erst wurden die sozialen Netzwerke für ihre zunehmende Vernetzung gelobt,  jetzt werden die dafür verwendeten Algorithmen in Frage gestellt. Kantar Media prognostiziert für 2019 eine teilweise "Dealgorithmisierung". Wird das wirklich geschehen?

Sie sind diskret und agieren im Hintergrund unseres täglichen virtuellen Lebens. Doch im letzten Jahr waren sie in aller Munde. 2018 war geprägt von einer Reihe von Skandalen, die uns ernsthaft zu denken gegeben haben. Algorithmen wurden beschuldigt, Fake News zu verbreiten sowie politische Bestrebungen begünstigt zu haben um Wahlen zu beeinflussen (für diejenigen, die das ganze Jahr verschlafen haben, werfen Sie einen kleinen Blick zurück auf den Cambridge Analytica-Skandal).... Kurz gesagt, diese mathematischen Formeln sind in Verruf geraten. Nach unseren Recherchen wird daher einer der wichtigsten Social Media Trends  des Jahres 2019 die teilweise "Dealgorithmisierung" von Online - Plattformen sein.

Noch unbekannte Effekte

"Bislang gibt es noch keine Regelungen, da die Auswirkungen der durch Algorithmen verursachten Verzerrungen bisher kaum bekannt sind", erklärt Nisheeth Vishnoi, außerordentlicher Professor an der Fakultät für Informatik und Kommunikation der Eidgenössischen Technischen Hochschule Lausanne.
Elisa Celis, außerordentliche Professorin an der School of Computer Science and Communication der ETH in Lausanne, weist darauf hin: "Viele Studien haben gezeigt, dass die Reihenfolge in der Informationen angezeigt werden und auch deren wiederholte Anzeige, vor allem Unentschlossene und deren Meinungsbildung beinflusst.“
Die große Frage lautet: Wie kann die Meinungsfreiheit in einer Demokratie gewahrt werden, wenn die mächtigen Algorithmen privater Unternehmen die öffentliche Meinung manipulieren können?

Meinungsmacher

Angesichts dieser Kritik hat Facebook bereits reagiert. Im Juni 2018 entfernte die Plattform die 2014 eingeführte "Trending" Funktion. Dieser von 2014 bis 2016 von Menschen verwalteten Funktion wurde vorgeworfen, Themen zu manipulieren, zum Nachteil der US-Konservativen. Infolgedessen hatte Facebook Algorithmen statt Menschen eingesetzt, um diese Verzerrungen zu korrigieren.... um dann festzustellen, dass die Ergebnisse nicht besser waren. Die Computerprogramme konnten den Unterschied zwischen echten und gefälschten Nachrichten nicht erkennen...
Auch andere soziale Netzwerke haben nun begonnen zu handeln. Im September kündigte Twitter eine Option an, die es ermöglicht den Algorithmus zu deaktivieren und den chronologischen Filter wiederherzustellen. Google hat die Einführung von nicht personalisierter Werbung angekündigt. YouTube hat, den empörenden Empfehlungen von YouTube Kids folgend, die Einstellung der Verwendung von Algorithmen angekündigt. Alles ganz einfach.

Steuern wir in Richtung einer Welt mit zwei Geschwindigkeiten?

Im Angesicht von Institutionen, Internetnutzern und sogar Marken, die sich zunehmend die Finger an Algoritmen verbrennen, könnten soziale Netzwerke laut unseren Social Media Trends bald kostenpflichtige "nicht-algorithmische" Versionen anbieten. Wir warten ab und werden sehen....

Erfahren Sie mehr über diese und weitere spannende Themen in unserem  kostenlosen Bericht zu den Social Media Trends 2019.



Search article


Social Media Trends 2019
Mehr